Im Winter: Vitamin D von der Sonnenbank

Kanadische Studie weist es nach: Sonnenbänke erhöhen Vitamin D-Spiegel

Sonnenliegen mit UVB-Komponenten in ihren Röhren sind der Sommersonne sehr ähnlich. Aber erzielen sie auch die gleiche Wirkung?  In Sachen Vitamin D-Zufuhr ja, sagt eine aktuelle kanadischen Studie, erschienen in der Zeitschrift Dermato Endocrinology. Für die bevorstehenden Wintermonate heißt das:  jetzt das Sonnenstudio als wirksame und alternative Quelle für das lebenswichtige Vitamin D nutzen.

Da Sonnenliegen eine kontrollierte Exposition von fast 100% der Haut erlauben, verbessert dies die Wirksamkeit bei der Vitamin-D-Produktion, so Dr. Samantha Kimball. Die leitende Autorin und Forschungsdirektorin der Pure North S’Energy Foundation in Calgary, Alberta (Kanada) hat festgestellt, dass Solarien den Vitamin-D-Spiegel auf das gewünschte Niveau steigern können, ohne Verbrennungen hervorzurufen.

Im Rahmen einer Studie wurde deutlich, dass Menschen, die im Winter Sonnenstudios mit UVB Liegen nutzten, einen physiologischen Vitamin D-Blutspiegel von > 100 nmol / L erreichten. Studienteilnehmer, die typische Sonnenbänke verwendeten, welche die UVB-Strahlen im Bereich des Sommersonnenraums emittierten, erhöhten ihren Vitamin-D-Blutspiegel um durchschnittlich 42 nmol / L. Diese Erhöhung wurde mit Standard-Besonnungsplänen auf modernen Sonnenliegen in Sonnenstudios erreicht.

Für die Studie verwendeten die kanadischen Forscher ausschließlich Sonnenliegen in professionellen Sonnenstudios. Dort strahlen die meisten Röhren UVA und UVB Licht ab, entgegen der weit verbreiteten Meinung, sie würden nur UVA-Strahlung abgeben. Das macht sie dem Sommersonnenlicht der kanadischen Sonne ähnlich, das sich in den meisten Teilen des Landes am Mittag zu 95% aus UVA- und 5% aus UVB-Strahlung zusammensetzt.

Die in der Sommersonne enthaltene UVB-Strahlung wandelt das Cholesterin in unseren Körpern in Vitamin D um. Aufgrund des Einstrahlungswinkels enthält die Sonnenstrahlung in den nördlicheren Breitengraden Kanadas (über 44°N) dafür allerdings nicht genug UVB-Strahlung, was ein Solarium zur echten Alternative macht. Und dies stellt für Frank Harbusch, Generalsekretär der European Sunlight Association (ESA) genau die gleiche Herausforderung dar, der sich die meisten Menschen in Mittel- und Nordeuropa gegen Ende des Sommers stellen müssen.

Rüdiger Lehmann  Foto: fotolia

Quellen:

http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/19381980.2017.1375635

https://www.facebook.com/BundesfachverbandBesonnungEV?ref=hl

https://plus.google.com/106482280718967784125/about

http://www.youtube.com/channel/UCNgI-ZbueD2xFQlw60XRfRA?feature=watch

Advertisements

Über lehmannmarkenreich

Rüdiger Lehmann ist Journalist, Texter und Autor. Er schreibt und veröffentlicht in den Fachbereichen Markenbildung, Werbung und PR und in der Belletristik. Er hält Vorträge und Seminare zu den Themen Online-PR, Cross-Media-Marketing und Wie schreibe ich mich zur Marke?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s